×

Familienabenteuer rund um die Havelquelle

Warum in die Ferne schweifen? Sieh‘, das Gute liegt so nah. Das Gute, das ist in unserem Fall Mecklenburg-Vorpommern mit seinen traumhaften Landschaften, den Wäldern, Seen und natürlich mit der Havel und der Havelquelle. Denn rund um die Havelquelle gibt es ganz viele zauberhafte Orte und Möglichkeiten, um einen abwechslungsreichen Familienurlaub zu gestalten.

Mit zwei kleinen Kindern machen wir es uns im Urlaub gerne entspannt, der Alltag ist Herausforderung genug. Für uns heißt das: keine weiten Flüge, viel Zeit in der Natur, ein gemütliches Ferienhaus oder eine Ferienwohnung als zweites Zuhause und gerne immer wiederkehren an schöne und vertraute Orte wie bei unserem Ferienhaus-Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern. Heute wollen wir unsere Lieblingsplätze rund um die Havelquelle Ankershagen vorstellen.

Von echten und von falschen Quellen – ein wenig Geschichtliches

Unter einer Quelle stellt man sich gerne ein aus Felsen sprudelndes Gewässer vor, das zunächst als kleiner Bach, später als immer größerer Fluss seinen Lauf nimmt. Tatsächlich plätschert die Havelquelle munter hervor, doch ist sie künstliche angelegt. 

Eigentlich hat die Havel keine sprudelnde Quelle als Ursprung. Sie nahm in einem Quellsee, dem Bornsee östlich der Müritz ihren Anfang. Jedoch wurde der Ursprung der Havel seit dem Mittelalter durch Eingriffe der Menschen mehrmals verändert. Ein Durchstich am Mühlensee sorgte dafür, dass das Wasser vom Born-, Trinnen- und Mühlensee Richtung des Örtchens Ankershagen abfloss. Dort betrieb man mit dem Wasserlauf eine Wassermühle. Der Abfluss Richtung Süden versiegte und lange nahm man an, der Dambecker See sei der Ursprung der Havel. Im 19. Und 20. Jahrhundert wurde der Quellbereich wieder nordwärts verlegt. 

2007 legte man die heute zu bewundernde symbolische Havelquelle südlich des Mühlensees an. Sie markiert den Beginn der Havel, die sich über 334 Kilometer Länge durch den Nordosten von Deutschland schlängelt. An der Quelle finden sich interessante  Informationstafeln zu den Gewässern, zum Rad- und Wanderwegenetz und natürlich gibt es die Möglichkeit, im kühlen Nass zu planschen.

Wanderung vom Ferienhaus zur Havelquelle

Unser Ferienhaus in Mecklenburg-Vorpommern wurde zum Ausgangspunkt für viele schöne Ausflugs-Abenteuer in die Natur. Rund um die Havelquelle befindet sich ein gut ausgebautes Netz an Rad-, Wander- und Spazierwegen. Eine kurze Route durch Feld und Wald mit der Havelquelle als Ziel und kleines, aber feines Highlight ließ sich mit Kindern besonders gut schaffen.

Geparkt haben wir auf dem Parkplatz in Ankershagen neben der Kirche. Gegenüber dem Parkplatz beginnt der Wanderweg. Er ist mit einem orangefarbenen Reh markiert und darum gut zu finden. 

Vom Start aus sind wir dem Feldweg etwa 1,5 Kilometer bis zum Waldrand gefolgt. Anschließend ging es links ab und hinein in den Wald. Nach etwa einem weiteren Kilometer haben wir bereits den Mühlensee erreicht. Hier mussten wir uns wieder links halten. Es ging vorbei an Wasservogelwarte und Badestelle bis zu einer Weggabelung, an der sich rechter Hand die Havelquelle befindet.

Havelquelle Mai 2017

Ein Bad im Mühlensee

Ein See wie aus dem Bilderbuch: Waldgesäumt liegt der 40 Hektar große See nahe der Havelquelle am Rande des Müritz-Nationalparks. Sein klares, sauberes Wasser und die traumhafte Lage machen ihn zum perfekten Badesee. Tatsächlich gehört der Mühlensee sogar zu den saubersten Bade- und Angelseen in Deutschland. Eine Wanderung zur Havelquelle lässt sich also hervorragend mit einer Schwimm- und Planschpause im Mühlensee verbinden.

Die Havelquelle – das Tor zum Müritz-Nationalpark

Die Havelquelle liegt übrigens nur wenige Meter vom Eingang zum Müritz-Nationalpark und seiner atemberaubenden Natur entfernt. Auch im Nationalpark waren wir von unserem Ferienhaus-Domizil aus zu Tagesausflügen unterwegs und haben dort viele schöne Stunden verbracht. Bei den Kindern war vor allem der Wolfspfad sehr beliebt. Auf einer Strecke von zwei Kilometern konnten wir an 13 Stationen viel über den gar nicht so bösen Wolf und seine Lebensweise lernen. 

Körpereinsatz ist an der Station zum Schleichen üben gefragt, Köpfchen beim Wolfsquiz. Zudem gibt es ein Märchenhaus, in dem nicht nur bekannte und weniger bekannte Geschichten von Wölfen, sondern auch ihre Hintergründe zu lesen sind. Weitere schöne Touren im Müritz-Nationalpark sind der Wald-Erlebnis-Pfad Serrahn und der Spurenweg Kratzenburg. Es werden auch immer wieder geführte Touren mit verschiedenen Themenschwerpunkten im Nationalpark angeboten.

Erkundung zu Wasser

Wer die Natur lieber zu Wasser als zu Fuß oder mit dem Rad erkunden will, kommt im Müritz-Nationalpark ebenfalls auf seine Kosten. Kanutouren werden hier auch für Familien angeboten. Wer möchte, kann sich tagelang über die Wasserstraßen bewegen, aber auch kurze Touren und Tagesausflüge im eigenen oder geliehenen Kanu sind möglich. 

Bojen kennzeichnen Einfahrten und Abzweigungen der Wasserwanderungen. Man paddelt gemächlich durch die Gewässer der Mecklenburgischen Seenplatte und damit durch eines der schönsten Wasserportreviere, die man sich vorstellen kann. 

Die Wasserwege im Müritz-Nationalpark sind kaum befahren und führen durch Felder und dicht bewachsene Wälder. Wir kamen uns auf unserer Tour ein bisschen vor wie echte Abenteurer im Urwald. Die Tier- und Pflanzenwelt ist eindrucksvoll, wild und ursprünglich. Wer Glück hat, kann sogar einen Seeadler sichten. 

Auch Fischadler fühlen sich in der Region zu Hause. Ein echter Geheimtipp ist eine Mondschein-Kanutour. Wenn alles schläft, darf man im Dunkeln noch einmal ins Kanu steigen und den nächtlichen Geräuschen auf dem Wasser und in den Wäldern lauschen.

Troja an der Havelquelle

Das kleine Örtchen Ankershagen in der Nähe der Havelquelle ist ebenfalls einen Abstecher wert. Der Ort wird auch als Schliemanngemeinde bezeichnet, denn der berühmte Archäologe Heinrich Schliemann verbrachte hier in den Jahren 1823 bis 1831 seine Kindheit. 

Das Schliemann-Museum setzt dem Altertumsforscher ein Denkmal und ist nicht nur bei schlechtem Wetter eine tolle Anlaufstelle, um auch bei Regen einmal die Unterkunft zu verlassen. In seiner Zeit in Ankershagen soll Schliemann bereits den Entschluss gefasst haben, einmal die sagenumwobene Stadt Troja aufzuspüren. Später machte er auf den Spuren seiner Trojasuche bahnbrechende Entdeckungen. In Ankershagen symbolisiert ein großes Holzpferd den Weg des Forschers. 

Für die Kinder waren das Pferd und der archäologische Spielplatz auf dem Außengelände des Museums ein echtes Highlight. Uns Erwachsenen haben der malerische Museumspark und die hübsche historische Dorfkirche besonders gut gefallen.

Unterkünfte bei der Havelquelle

Ein gelungener Familienurlaub steht und fällt nicht zuletzt mit der Wahl der richtigen Unterkunft. Darum möchte ich noch erwähnen, dass es rund um die Havelquelle zahlreiche schöne Übernachtungsmöglichkeiten von der gemütlichen Ferienwohnung bis hin zum geräumigen Ferienhaus gibt. Besonders günstig liegen Unterkünfte in der Nähe des Müritz-Nationalparks, wenn man zahlreiche Ausflüge in die Natur machen will. Mit etwas Glück bekommt man eine Unterkunft mit Garten.

Wir wussten zudem die gute Ausstattung im Ferienhaus mit zusätzlichem Kinderbett, Hochstühlen und Co. zu schätzen.

Diese Reportagen werden Sie auch interessieren:

Mecklenburg - Deutscher Spitzenreiter im Ferienhaus Urlaub

Mecklenburg - Deutscher Spitzenreiter im Ferienhaus Urlaub

Vogelwelt Mecklenburg Vorpommerns

Vogelwelt Mecklenburg Vorpommerns

Fährlinie Trelleborg-Sassnitz

Fährlinie Trelleborg-Sassnitz

Schwerin erleben mit digitalem Gästeführer

Schwerin erleben mit digitalem Gästeführer

Ferienhäuser in Mecklenburg

Ferienhäuser in Mecklenburg

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten und Regionen in ganz Mecklenburg - z. B. an der Mecklenburgischen Seenplatte, der Müritz, auf Rügen oder am Plauer See. Großes Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen.

Ferienhäuser in Mecklenburg-Vorpommern