?>

Perlen des Nordens – Meck Pomm und seine Inseln

Untrennbar sind sie mit dem norddeutschen Bundesland verbunden und stehen dennoch jede für sich allein. Was wäre Mecklenburg Vorpommern ohne seine Inseln und Halbinseln? Nun, vermutlich ziemlich trist.

Von Wellen umgeben ragen sie entlang der Küsten in die Höhe und verzaubern sowohl ihre Gäste als auch die Einheimischen mit wunderschönen Landschaften, vielen Sonnenstunden und ihrem einzigartigen Charakter. Insgesamt zählen gut 50 Ostseeinseln zu Deutschland. Die meisten davon sind jedoch klein, unbewohnt und naturbelassen und tragen liebevolle Namen wie etwa „Walfisch“, „Heuwiese“ oder „Liebes“. Auf der ein oder anderen wacht irgendwo auch noch ein einzelner Leuchtturm über die Schiffe in den Weiten der Ostsee. In erster Linie sind sie allerdings der perfekte Rückzugsort für brütende Vögel.

Die Klassiker – Rügen und Usedom

Nur sechs Inseln der deutschen Ostsee sind überhaupt bewohnt und gehören zu den beliebtesten Reisezielen im Land. Sogar im Corona-Jahr 2020 zählte man über eine Million Besucher auf Rügen, nur eine handvoll weniger auf Usedom. Durchschnittlich kommen beide Inseln zusammen auf etwa 10 Millionen Übernachtungen pro Jahr.

Die zwei wohl bekanntesten Ostseeinseln sind mittlerweile seit Generationen Urlaubsziele und gleichermaßen beliebt bei Familien, Senioren aber auch jungen Menschen. Sowohl Rügen als auch Usedom sind touristisch hervorragend aufgestellt. Auf die Gäste warten Ferienhäuser, Hotels und auch besondere Unterkünfte mit jeglichen Ausstattungsmerkmalen. Es gibt unzählige Freizeit- und Kulturangebote für jeden Geschmack. Gastronomisch, aber auch was die Selbstversorgung angeht, nehmen sich beide Inseln ebenfalls nichts. Ob man sich nun für Rügen oder Usedom entscheidet, muss jeder für sich selbst wissen. Wo Usedom auf den ersten Blick etwas touristischer erscheint, hat man auf Rügen deutlich mehr Weitläufigkeit und Platz, was besonders für Outdoor-Freunde und Aktivurlauber reizvoll ist.

Schon der Maler Kaspar David Friedrich war von der Schönheit der Landschaft Rügens eingenommen. Der Königsstuhl wurde durch sein Gemälde „Kreidefelsen auf Rügen“ berühmt und ist bis heute eines der beeindruckendsten Naturdenkmäler Deutschlands. Nach Stralsund mit seinem wunderschönen Hafen, dem Meeresmuseum und der reizvollen Altstadt ist es von Rügen aus ebenfalls nur ein Katzensprung.

Wer sich allerdings nach typischem Inselfeeling verzehrt, der kommt auf Usedom zuweilen noch mehr auf seine Kosten. Zahlreiche Seebrücken und kleine malerische Fischerhäfen laden zum Verweilen nicht nur bei Sonnenuntergang ein. Da ein Teil Usedoms polnisches Staatsgebiet ist, gelangt man mal eben zu Fuß über die Landesgrenze. Auf weniger Raum findet auf Usedom mindestens genauso viel buntes Treiben wie auf Rügen statt, was die „Badewanne der Berliner“ besonders attraktiv macht für Menschen, die gerne jeden Tag etwas Neues erleben wollen.

Video: Mecklenburg-Vorpommern von oben

Kleine Perle Poel

Etwas beschaulicher geht es dagegen vor den Toren der Stadt Wismar zu. Zwar ist die Halbinsel Poel längst kein Geheimtipp mehr, dennoch kommen hier vor allem Ruhesuchende auf ihre Kosten. Der Timmendorfer Strand mit seinem hübschen Leuchtturm ist ein beliebtes Ostseebad für Familien. Wer die Nähe zur Natur genießt und beispielsweise mit Hund unterwegs ist, der ist hingegen am Schwarzen Busch bestens aufgehoben. Der naturbelassene Strand mit seinem weiten, flachen Zugang zum Wasser ist der perfekte Ort für einen ruhigen Strandtag ohne viel touristischen Trubel. Auf gastronomische Angebote muss dennoch nicht verzichtet werden. Das malerische Kirchdorf im Herzen der Insel besticht durch seine zauberhaften kopfsteingepflasterten Alleen, alte Gutshäuser und verschiedene Museen.

Romantische Auszeit gefällig?

Von den Einheimischen gern das „söte länneken“, also süßes Ländchen genannt, ist Hiddensee ein wahrlich bezaubernder Ort, der nicht weit von der Westküste Rügens liegt. Auf gerade mal 17 Kilometern Länge vereint Hiddensee alle schönen Seiten der Ostseeküste miteinander. Die autofreie Insel ist ausschließlich mit der Fähre oder einem Wassertaxi zu erreichen. Schiffe fahren regelmäßig von Stralsund oder Schaprode aus nach Hiddensee und zurück, im Sommer zusätzlich auch von und nach Breege, Zingst, Wiek und Dranske. Einmal angekommen, bietet sich dem Besucher ein malerisches Bild aus Steilküsten, Dünen und langgezogenen Sandstränden, die zum Schwimmen und Sonnenbaden einladen.

Die Insel ist nicht nur ein Paradies für Vogelbeobachter und Naturfotografen. Auch Kunstliebhaber kommen voll auf ihre Kosten. Denn im Laufe seiner Geschichte war Hiddensee Inspiration für keine Geringeren wie den Dichter Gerhart Hauptmann, die Malerin Elisabeth Büschel oder auch den Maler Eggert Gustavs. Die Residenzen verschiedener Künstler können heute auf Hiddensee besucht werden.

Auf der Insel bewegt man sich am besten per pedes oder mit der Pferdekutsche – Pferdetaxis prägen hier wie selbstverständlich das Ortsbild und sorgen dafür, dass jeder bequem überall hinkommt. Im beschaulichen, denkmalgeschützten Örtchen Neuendorf wird auch heute noch die Tradition der alten Fischer lebendig gehalten, während Vitte als größter Ort der Insel mit zahlreichen Lädchen sowie seinem Fährhafen als belebter Treffpunkt gilt.

Noch dünner besiedelt, dafür aber gleichermaßen idyllisch geht es es auf dem Inselteil der Gemeinde Ummanz zu. Hier leben etwa 240 Einwohner – die restlichen 600 hat es auf das Festland verschlagen. Mitten im Nationalpark Vorpommernsche Boddenlandschaft gelegen, lädt Ummanz Sie zu einer idyllischen Landpartie ein. Wandern, Radfahren, Reiten und im Anschluss gutes Essen in einem der Landgasthöfe genießen – das geht wohl nirgendwo besser als hier. Wer das beschauliche Inselleben in seiner authentischsten Art und Weise kennenlernen will, der ist herzlich eingeladen, es sich auf Ummanz gutgehen zu lassen. Ein Ferienhaus in Mecklenburg-Vorpommern lohnt sich!

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhaus-Mecklenburg

Ferienhaus-Mecklenburg

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten und Regionen in ganz Mecklenburg - z. B. an der Mecklenburgischen Seenplatte, der Müritz, auf Rügen oder am Plauer See. Wir bieten Ihnen ein exklusives Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen in ganz Mecklenburg an.

Ferienhäuser in Mecklenburg-Vorpommern

Ferienhäuser mit Boot

Ferienhäuser mit Seeblick

Ferienhaus mit Pool

Ferienhäuser mit Hund