?>

Ivenacker Eichen mit Baumwipfelpfad

Ivenack ist eine kleine Gemeinde im Herzen Mecklenburgs und liegt malerisch in der von alten Gutshäusern geprägten Auenlandschaft. Schon Fritz Reuter, seines Zeichens deutscher Dichter und Schriftsteller, schrieb Folgendes über Ivenack: „Eine der Ruhe geweihten Oase, die, einer schlummernden Najade gleich, sich auf grünender Au und blumiger Wiese gelagert hat und ihr vom Laube tausendjähriger Eichen umkränztes Haupt in dem flüssigen Silber des Sees spiegelt.“

Wer also Ruhe und Erholung in der Natur sucht, der sollte Ivenack definitiv einen Besuch abstatten.

Herzstück der Gemeinde Ivenack ist der Tiergarten mit seinen teils 1000 Jahre alten Eichen. Diese zählen zu den ältesten Bäumen Deutschlands und sind als erstes nationales Naturmonument eine absolute Besonderheit. Die Eiche an sich war und ist schon immer ein Symbol von Langlebigkeit und Standhaftigkeit, was den Baum zum zentralen Bestandteil in vielen deutschen und europäischen Sagen, Geschichten und Legenden macht.

Zudem veranschaulicht man in den Ivenacker Eichen eine Form der nachhaltigen Waldnutzung, die bereits aus dem Mittelalter stammt – den Hutewald. Bei dieser besonderen Art der Forstwirtschaft wird Nutzvieh in den Wald getrieben, wo es sich eigenständig sein Futter suchen muss. Dabei entsteht eine einzigartige Kulturlandschaft; lichte, offene und gesunde Wälder, mit teils parkähnlichen Strukturen.

Video: 1000-jährige Traubeneichen von Ivenack zeigen besondere Fähigkeiten

In den Ivenacker Eichen wird dieses Prinzip mit Hilfe vierer Wildpferde umgesetzt, welche seit 2021 das Areal beweiden dürfen. Das Konik-Pony gilt als äußerst robust und wird immer häufiger in der Landschaftspflege eingesetzt. Zudem lassen sich hier auch Damwild, Mufflons und das Turopolje-Schwein beobachten, eine seltene Hausschweinrasse beobachten. Das alles brachte den Ivenacker Eichen den Titel „Waldgebiet des Jahres“ für die Jahre 2020 und 2021 vom Bund Deutscher Forstleute ein.

Das Highlight für Besucher und Gäste der Gemeinde Ivenack ist allerdings der 2017 eingeweihte Baumkronenpfad im Tiergarten. Auf 620 Metern können Sie den Wald aus einer ganz anderen Perspektive erleben und haben einen atemberaubenden Blick in die Baumkronen der uralten Riesen. An 14 Stationen finden große und kleine Naturliebhaber alles Wissenswerte zum Thema Wald und von der 40 Meter hohen Aussichtsplattform haben Sie einen fantastischen Ausblick bis über den Ivenacker See. Der Baumkronenpfad ist natürlich barrierefrei erschlossen.

Eine Stippvisite oder ein Tagesausflug bieten sich vor allem an, wenn Sie ein Ferienhaus in der Region Müritz, wie beispielsweise in Waren gemietet haben. Von hier aus ist es nur ein kurzer Weg von etwa 30 Minuten bis ins beschauliche Ivenack. Aktuelle und weiterführende Informationen finden Sie hier: https://www.wald-mv.de/Forstaemter/Stavenhagen/Baumkronenpfad/

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhaus-Mecklenburg

Ferienhaus-Mecklenburg

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten und Regionen in ganz Mecklenburg - z. B. an der Mecklenburgischen Seenplatte, der Müritz, auf Rügen oder am Plauer See. Wir bieten Ihnen ein exklusives Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen in ganz Mecklenburg an.

Ferienhäuser in Mecklenburg-Vorpommern

Ferienhäuser mit Boot

Ferienhäuser mit Seeblick

Ferienhaus mit Pool

Ferienhäuser mit Hund