?>

Das Schweriner Schloss

Bei einem Besuch in der Landeshauptstadt Mecklenburg Vorpommerns kommt man an der wohl berühmtesten Sehenswürdigkeit der Stadt nicht vorbei. Das Schweriner Schloss fasziniert sowohl Einheimische als auch Touristen jedes Mal aufs Neue.

Die Geschichte des Schweriner Schlosses reicht zurück bis ins Mittelalter des 10. Jahrhunderts. Schon damals sollte die kleine Insel im Schweriner See als repräsentativer Herrschaftssitz dienen und so errichteten die Stammväter der mecklenburgischen Fürsten dort eine slawische Wallanlage.

Bis ins 14. Jahrhundert stand an selbiger Stelle eine befestigte Wasserburg. 1555 ließ Herzog Johann Albrecht I die Burg bis auf die Grundmauern abreißen und legte den Grundstein für das Schloss wie wir es heute kennen. Über die Jahrhunderte wurde es immer wieder umgebaut, vergrößert und verändert. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts erstrahlt der Bau nach Vorbild französischer Renaissanceschlösser und ist bei Touristen auch als das „Neuschwanstein des Nordens“ bekannt.

Heute dient das Schweriner Schloss unter anderem dem Sitz des mecklenburgischen Landtags und Museum. Es lohnt sich aber nicht nur ein Blick hinter die Schlossmauern, sondern vor allem auch einer in die Gärten der Schlossanlage, den Burggarten. Dieser lädt zu ausgedehnten Spaziergängen zu jeder Jahreszeit ein. Ein Kolonnadenhof, die Orangerie und die Grotte warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Beim Erkunden kann man immer wieder den Blick über den Schweriner See schweifen lassen, welcher als der drittgrößte in Deutschland gilt.

Video: Schwerin: Auf dem Weg zum Welterbe?

Über zwei Brücken, die die Schlossinsel mit dem Festland verbinden, geht es weiter in Richtung Schlossgarten, einer weitläufigen Parkanlage mit Alleen, Laubengängen, Skulpturen und dem Kreuzkanal. Hier lässt es sich wunderbar flanieren, sinnieren und das Flair der Stadt genießen bevor es zurück in Ihr Ferienhaus in Mecklenburg geht.

Die Anfahrt zum Schloss gestaltet sich denkbar unkompliziert, sollten Sie ein Ferienhaus außerhalb oder am Rande Schwerins gemietet haben. Das Schloss befindet sich zentral mitten in der Stadt und kann mit dem öffentlichen Nahverkehr schnell und bequem erreicht werden. Aber auch Parkplätze stehen in Schlossnähe zahlreich zur Verfügung, meist allerdings kostenpflichtig. Je nachdem wo sich Ihr Ausgangspunkt befindet, kann die Innenstadt sogar auf dem Wasserweg erreicht werden. Es gibt verschiedene Bootsanlegestellen in Schwerin.

Den Prachtbau mit seinen fünfzehn Türmen kann man übrigens nicht nur von der Landseite aus bestaunen. Man sollte in jedem Fall auch einen Blick vom Wasser aus darauf werfen. Hier bietet sich eine Seenfahrt mit der Weißen Flotte Schwerin (https://weisseflotteschwerin.de/) an. Von April bis Dezember kann man auf diese Weise einen völlig anderen Blick auf die Stadt Schwerin und ihr Wahrzeichen werfen.

Weitere Infos zum Schweriner Schloss finden Sie hier: https://www.mv-schloesser.de/de/location/schloss-schwerin/

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhaus-Mecklenburg

Ferienhaus-Mecklenburg

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten und Regionen in ganz Mecklenburg - z. B. an der Mecklenburgischen Seenplatte, der Müritz, auf Rügen oder am Plauer See. Wir bieten Ihnen ein exklusives Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen in ganz Mecklenburg an.

Ferienhäuser in Mecklenburg-Vorpommern

Ferienhäuser mit Boot

Ferienhäuser mit Seeblick

Ferienhaus mit Pool

Ferienhäuser mit Hund