×

Nationalpark Müritz

Urige Wälder, weite Wiesenidylle, faszinierende Moorlandschaften und natürlich zahlreiche kleine und große Seen - der Nationalpark Müritz gilt mit 32.000 Hektar als der größte in Deutschland.

Wen es hierher zieht, der sehnt sich vor allem nach Natur und Ursprünglichkeit. Zu DDR-Zeiten war das Gebiet Spitzenpolitikern und ranghohen Militärs als Jagd- und Erholungsgebiet vorbehalten. Normalen Bürgern war der Zutritt untersagt. Dies ist einer der Gründe, weshalb sich die Natur mit ihren seltenen Pflanzen- und Tierarten hier so gut erhalten und entwickeln konnte. Seit 1990 steht die Landschaft unter Naturschutz und bietet seitdem allen Menschen die Möglichkeit, ihre Unberührtheit zu bewundern.

Ein Ferienhaus in Mecklenburg-Vorpommern in nächster Nähe zum Nationalpark und zur Königin der Seen, der Müritz, finden Sie in großer Zahl und mit jeglichen Ausstattungsmerkmalen. So haben Sie einerseits die Möglichkeit, aktive und spannende Urlaubstage in und auf dem Wasser zu verbringen und andererseits erholsame und ruhige Stunden mitten in der Natur zu genießen.

Video: "Grenzenlos - Die Welt entdecken" an der Mecklenburgischen Seenplatte

Es gibt verschiedene Arten, den Nationalpark Müritz zu erkunden. Ein gut durchdachtes, in der Summe etwa 400 Kilometer langes Netz an Rad- und Wanderwegen lässt das Herz eines jeden Outdoor-Fans höher schlagen. Verträumte Wege schlängeln sich zwischen Flüsschen, Seen und Teichen hindurch und bieten nahezu alle paar Schritte etwas Neues zum Bestaunen. Mit etwas Glück lassen sich Eisvögel, Kraniche oder sogar Fisch- und Seeadler, welche hier wieder heimisch geworden sind, beobachten. Auch der bedrohte Fischotter ist hier zuhause.

Gestalten Sie Ihre Wanderung doch einmal zu einer Schnitzeljagd um und probieren Sie Geocaching (https://www.geocaching.com/)aus! Bei diesem Hobby handelt handelt es sich um eine moderne Art der Schatzsuche, bei der Sie mit Hilfe von Koordinaten und einer App nach kleinen oder großen Behältern suchen, in denen in aller Regel ein Logbuch steckt. In dieses können Sie sich dann eintragen, dann gilt der Schatz als gefunden und darf auch online „geloggt“ werden. Gerade für Kinder ist Geocaching eine willkommene Abwechslung auf einer langen Wanderung und sorgt auch nach einigen Kilometern noch für Motivation.

Aber nicht nur mit dem Rad oder per pedes macht das Endecken des Nationalparks Spaß – natürlich kann Landschaft auch wasserseitig erlebt werden. Hierfür gibt es beispielsweise geführte Bootswanderungen, die Ihnen noch einmal völlig neue Perspektiven bieten. Auch auf eigene Faust ist das Befahren von ausgewiesenen Wasserwegen möglich. Allerdings ist hier selbstverständlich eigene Muskelkraft gefragt, denn Motorboote sind im gesamten Park nicht erlaubt. Auch das Baden und Angeln ist nur an bestimmten Seen gestattet, denn der Naturschutz steht hier an erster Stelle.

Auf den offiziellen Seiten des Nationalparks (https://www.mueritz-nationalpark.de/) finden Interessierte alles Wissenswerte rund um Landschaft, Erkundungstouren, Flora und Fauna sowie Veranstaltungen wie Führungen oder Vorträge. So können Sie für Ihren nächsten Urlaub einen Besuch im Park nach Ihren Vorstellungen planen.

Wilde Natur erleben – Herbsturlaub im Müritz-Nationalpark

Während sich die meisten Urlauber in Mecklenburg-Vorpommern am liebsten im Sommer an der Seenplatte tummeln und dem Wassersport frönen, zog es mich im Herbst nach Meck-Pomm, um in aller Ruhe von meiner hübschen Ferienwohnung aus den Müritz-Nationalpark zu erkunden. 

Im größten deutschen Nationalpark lässt sich eine ursprüngliche Natur erleben. Wilde Wälder, eine lebendige Flora und Fauna, pittoreske Flüsse und Seen – ich habe mich bisweilen in die Sagenwelt alter Tage und in Zeiten zurückversetzt gefühlt, in denen die Eingriffe des Menschen in die Umwelt noch nicht so sichtbar waren wie heute. An dieser Stelle möchte ich die Besonderheiten des Müritz-Nationalparks vorstellen und meine persönlichen Reise-Highlights teilen.

Der Müritz-Nationalpark bietet eine einzigartige Kombination aus Wasserlandschaften, Wäldern und Mooren und ist ein bedeutender Rückzugsort für viele seltene und bedrohte Tier- und Pflanzenarten– und für Naturliebhaber und Wanderfreunde wie mich. 

Das Gebiet ist mit einer Fläche von etwa 322 Quadratkilometern der größte Nationalpark Deutschlands auf dem Festland. Der Park umgibt die Müritz und erstreckt sich bis zur Stadt Neustrelitz. Die Landschaft des Nationalparks ist geprägt von zahlreichen Seen und Teichen, wobei neben der Müritz etwa 100 kleinere Seen die Region durchziehen. Ein großer Teil des Parks ist mit ausgedehnten Buchenwäldern bewachsen. Zudem gibt es Moorgebiete, die eine wichtige Rolle im ökologischen Gleichgewicht der Region spielen, sowie offene Flächen wie Wiesen und Weiden. 

Die Tierwelt des Parks ist vielfältig. Der Müritz-Nationalpark ist ein Paradies für Vogelbeobachter mit zahlreichen Vogelarten, darunter Seeadler, Fischadler, Kraniche und viele Wasservögel. In den Wäldern und Mooren leben auch viele Säugetiere wie Rothirsche, Wildschweine, Füchse, Biber und sogar Wölfe. An den Beobachtungsständen im Park kann man mit etwas Glück einige dieser Tiere aus der Entfernung sichten. Darüber hinaus gibt es in der Region eine reiche Insektenwelt, zu der viele Schmetterlings- und Libellenarten zählen.

Weite Teile des Müritz-Nationalparks gehören zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der Park ist in verschiedene Schutzzonen unterteilt: eine streng geschützte Kernzone, in der die Natur sich selbst überlassen bleibt, und Pflegezonen, in denen Eingriffe zur Erhaltung der Kulturlandschaft vorgenommen werden.

Zugänge und Infos zum Park für den Ferienhaus-Urlaub

Sich in einem so großen Gelände wie dem Müritz-Nationalpark zurechtzufinden und zu entscheiden, was man in der begrenzten Urlaubszeit dort sehen und erleben möchte, kann eine Herausforderung sein. Der Park kann aus unterschiedlichen Richtungen erobert werden. Die meisten starten von Waren oder Neustrelitz aus. Ich habe als Domizil für meinen Ferienhaus-Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern das schöne Städtchen Waren an der Müritz mit seinem hübschen Stadthafen gewählt.

Der Ort ist nicht nur mit dem Auto, sondern auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Von Waren aus gelangt man in den westlichen Teil des Müritz-Nationalparks. Wer sein Ferienhaus oder die Ferienwohnung in Neustrelitz bezieht, kommt aus östlicher Richtung in den Park. 

Grundsätzlich ist die Auswahl an Unterkünften rund um den Nationalpark sehr groß. Für Individualreisen finde ich persönlich eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus – wenn man als Familie unterwegs ist – besonders attraktiv. In Waren, Neustrelitz oder den kleineren Ortschaften ringsum gibt es viele charmante Unterkünfte – teilweise in unmittelbarer Nähe zum Wald oder zu einem See. 

Im Park selbst gibt es mehrere Infozentren – so in Schwarzenhof, Federow, Kratzeburg, Boek, Blankenförde, Neustrelitz und Serrahn. Die Zentren bieten Informationen und sind zugleich Ausgangspunkte für verschiedene Touren. Der Park kann das ganze Jahr über rund um die Uhr besucht werden, es gibt keine Öffnungszeiten und der Eintritt ist frei. Infos und Inspirationen sind auch auf der Website des Parks zu finden.

Die schönsten Wanderungen im Nationalpark Müritz

Der Nationalpark Müritz lässt sich sehr gut zu Fuß über die zahlreichen Wanderwege erkunden. Es gibt ein gut ausgeschildertes Wegenetz. Auch mit dem Fahrrad kann man den Park durchqueren. Ich habe es jedoch bevorzugt zu wandern, weil ich mich auf diese Weise der wunderschönen, wilden Natur des Parks am nächsten fühle. 

Meine erste Tour führte mich direkt von meiner Ferienwohnung aus entlang des Ufers der Müritz zur Beobachtungsplattform Schnakenburg. Es geht vorbei am wilden Teufelsbruch, bis man den Warnker See erreicht, wo das fröhliche Geschnatter von Tafel-, Reiher- und Kolbenenten zu hören ist. 

Der See ist mit seinen 1070 Metern Länge und 550 Metern Breite einer der kleinsten Seen im Nationalpark. Er ist vom Wald umgeben, der im Herbst in den schönsten Farben leuchtet. Ein weiteres tolles Wanderziel ist der Rederangsee. Dieser bietet im Herbst ein besonderes Naturschauspiel: das Konzert der Kraniche. 

Tipp: Die Nationalparkzentren des Müritz-Nationalparks bieten auch geführte Wanderungen mit verschiedenen Themenschwerpunkten an. Auf den Touren kann man die heimische Flora und Fauna noch besser kennenlernen.

Weitere empfehlenswerte Wanderrouten

Specker Wald und Bolter Kanal: Diese Wandertour rund um Boek beginnt an der Bolter Schleuse, von wo aus man in nördliche Richtung aufbricht. Man durchquert zunächst Boek, bevor man das Nationalparkgebiet betritt. Der Weg führt nun vorbei am Priesterbaker See und am Hofsee, weiter durch den Specker Wald bis zur Müritz, wo als Belohnung für die Wanderung an der Schutzhütte Müritzblick eine traumhafte Aussicht wartet.

Röbeler Binnensee und Gotthun: Im südlichen Bereich der Müritz startet eine sehr schöne Rundtour in Röbel, einer farbenfrohen Stadt am sogenannten kleinen Meer. Der Weg ist geprägt vom Charme der Fachwerkhäuser und maritimem Flair, während es vom Röbeler Binnensee ans Müritzufer und weiter nach Gotthun und schließlich wieder zurück geht. Diese Wandertour lässt sich mit einer Dampferfahrt kombinieren, denn in Röbel hält die Weiße Flotte an.

Vom Warener Hafen zum Kölpinsee: Waren, mein Ferienhaus-Standort und Hauptort an der Müritz, lohnt sich schon allein wegen seiner Sehenswürdigkeiten. Die Besichtigung der Stadt kann mit einer abwechslungsreichen Wanderung verbunden werden. Vom Hafen an der Binnenmüritz führt ein Spaziergang zum Kölpinsee. Auf dem Rückweg geht es am Tiefwarensee vorbei, bevor man in die Altstadt von Waren zurückkommt.

Übrigens: Im Nationalparkgebiet der Müritz herrscht Wegepflicht. Die Natur soll schließlich so ungestört und unberührt wie möglich bleiben.

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Altstadt Wismar

Altstadt Wismar

Müritzeum

Müritzeum

Schweriner Schloss

Schweriner Schloss

Wildpark Güstrow

Wildpark Güstrow

Unterkünfte in Mecklenburg

Unterkünfte in Mecklenburg

Ferienhäuser und Ferienwohnungen an den beliebtesten Orten und Regionen in ganz Mecklenburg - z. B. an der Mecklenburgischen Seenplatte, der Müritz, auf Rügen oder am Plauer See. Exklusive Unterkünfte in ganz Mecklenburg.

Ferienhäuser in Mecklenburg-Vorpommern